AHA!

In loser Folge teilen wir hier Wissen und Erfahrungen aus der Welt des «Wohnen im Alter».
Aha-Erlebnisse nicht garantiert.


18.12.2018
Alterswohnen im Fokus
Für Gemeinden lohnt es sich, Alterswohnen zu fördern

Der "Gemeinschaftschaftshof" in Niederwenigen ist auch für Fachleute ein Vorzeigebeispiel für Menschen ab 60.  Den NZZ-Artikel vom 17. Dezember 2018 zum Thema finden Sie hier.

 

Es stellt sich bei ein Bauprojekt für ältere Menschen immer die Frage, was genau eine Alterswohnung ist (in Abgrenzung zu einer Nicht-Alterswohnung). Nicht nur alterstaugliche Baustandards sind wichtig. Alterstauglichkeit heisst auch, dass die Wohnungsgrössen und deren Preise den Bedürfnissen und Möglichkeiten einer Mehrheit von älteren Menschen entgegen kommen, helfende Hände für kleine Handreichungen im Alltag vorhanden sind und Menschen zusammenfinden - alles Themen, die auch für jüngere Menschen durchaus nützlich sind, vor allem wenn sie das Wohnangebot nicht verteuern.

 

Altersgerecht heisst auch, dass Wohnungen nicht an diejenigen vergeben werden, die am schnellsten sind, sondern auch an Personen, die etwas länger brauchen für eine Besichtigung sowie die Entscheidungsfindung.


zum Archiv